Ejaculatio Praecox

Frage bei “Gutefrage.net” (Link funktioniert nicht mehr, Feb. 2017)

Was kann ich ändern, damit mein Sexleben besser wird?

 

Hallo, folgendes Problem. Ich habe eine Freundin seit 1.5 Jahren. letztens hat sie mir gesagt, dass sie eher selten bei unserem Sex zum Höhepunkt kommt. Das war echt erschreckend für mich. Ich war noch nie so selbstbewusst, vorallem nicht in Sachen Sex. Jetzt erst recht nicht mehr. Das Problem ist, dass ich nicht so lange kann. Mich beflügelt das wohl alles zu sehr, dass es nicht lange dauert, bis ich komme. Sie dagegen brauch wohl eher was länger. Unser Vorspiel ist gut und so. Aber der eigentliche Akt dauert meist nur 1 Minute. jetzt wollte ich fragen, ob es irgendwas gibt, um das Kommen herrauszuzögern. kann man da was trainieren oder irgendwas? bitte um schnelle antwort :(

Da ich meine Antwort zu dieser Frage aus unerfindlichen Gründen dort nicht abdrucken durfte, sie enthält vermutlich nicht akzeptable Wörter (oder die ganze Theorie ist einfach zum Kotzen), habe ich meine Antwort hier her verlegt. Hier ist sie:

Das Thema "Ejaculatio Praecox" des Mannes wird in der Regel als rein privates, individuelles Problem gesehen. Doch gehört es meiner Ansicht nach in den Kontext der Mann-Frau-Beziehung in dieser Gesellschaft. Man muß sehen, daß es bei der üblichen männlichen Sexualität eigentlich nicht um Lust & Trieb geht, wie ideologischerweise immer behauptet wird, sondern um ein religiöses Motiv: Glück & Gnade & Erlösung bei der modernen Gottheit: dem attraktiven Weibe. Dadurch ist dann der 'Akt' die Vereinigung mit der Gottheit, zu der üblicherweise noch Bilder im Kopf von anderen (göttlichen) Frauen gehören. Bei solch einer Vereinigung handelt es sich nicht um reine Lust, wie fälschlicherweise angenommen wird, sondern um ein ziemlich komplexes Geschehen und folglich um eine reichlich nervöse Angelegenheit, die dann als Nebenerscheinung typischerweise die Ejaculatio Praecox sowie einen schwachen, manchmal sogar leicht schmerzlichen, Orgasmus bewirkt. - Was meiner Ansicht nach allein ein echtes Gegenmittel sein kann: Innere Loslösung von der Sexualreligion und dementsprechend Verzicht auf Onanie und ihre typischen Phantasien. Dadurch stellt sich Gelassenheit & Souveränität ein und ermöglicht Herstellen wirklicher Lust und Orgiastik des Mannes.